GELAMIR-RPG-Welt

Herzlich Willkommen im Gelamir RPG-Forum, eine Welt mit tausenden verschiedenen Möglichkeiten und Spielen ohne Regeln und Grenzen für die menschliche Fantasie
 
StartseitePortalFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 18 ... 31  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Sa 17 Sep 2011 - 23:40

Celestria lächelte amüsiert und war dann auch fertig mit dem Einspannen der Tiere und meinte : fertig... wenn ihr wollt können wir los
Sie streichelte einen der Ochsen noch einmal und flüsterte etwas auf Elfisch ehe sie von dem Tier abließ und sich den beiden widmete
Nach oben Nach unten
Lycar
Foren Halbgott
avatar

Anzahl der Beiträge : 2848
Anmeldedatum : 23.02.11
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Di 20 Sep 2011 - 16:19

"Gut gut,dann lasst uns los."Sie gingen einige Minuten bis sie an eine Brücke gelangten wo ein großes Zelt stand mit einem Lagerfeuer davor.Das Tor selbst war mit einem Schmiede eisernen Tor verschlossen.
Virgil richtete seine Robe und trat auf einen Mann zu,der Schwarze Kleidung trug und sich mit 4 riesigen Halbogern beredete.Virgil räusperte sich und der Mann trat auf ihn zu.

"Womit kann ich dienen?"
"Verzeihung,und wer seid ihr Sire?"
"Wer ich bin?WER ICH BIN?Ich bin Lukan der Einfältige.Wo ich bin bibbern die Leute vor Angsthasigkeit und Zittrigkeit!Und ihr wollt sagen das ihr mich nicht kennt?"
"Einfältig,sehr apropos,das muss ich sagen."
"Ja findet ihr nicht auch?Meine Zwei Vehementosigen Kumpane haben ihn mir gegeben.Einfach einfältig nicht?Ein Witz!Ein Scherz!Meine Intellenz ist unübertroffen."
"Ihr seid Wahrlich von Heiliger Einfalt Lukan...."
"Vielen Dank,Eure Worte könnten mich fast euer Respektlosigtum vergessen lassen.""
"Eure Wortgewendigkeit....Großer GOTT!Jetzt tu ICH das auch schon...."
"Es ist nicht ungewöhnlich,das meine Eloquentologie die Leute in meiner nähe ansteckt....Ausdrucksmachtigkeit wie die meine ist selten in ihrer Einzighaftigkeit!"
"Äh,bitte genug, genug.Gnade..."
"Bezweifelt ihr etwa die Wahrschaft meiner Wortumfangreichhaltigkeit?"
"Niemals,wie könnte ich?Wo habt ihr eure Freunde kennen gelernt?"

Virgil wusste nicht so recht wo er ansetzen konnte um Lukan dazu zu bewegen zu verschwinden,deshalb musste er gezwungener maßen das Gespräch fortführen um ihn aufs Glatteis führen zu können.

"Auf der Unität,wo ich von der Schinderei des Struckterireten akademanischen Lebens bald schon genug hatte.Diese Gentleman waren natürlich Köche in der cafeteria...aber wir alle teilten den allgemeinen Hass auf Autorität und einen ehrlichen Job."
"Universität.Ah.Ich hätte es ahnen sollen."
"Ja aber mein Verstand hatte ihre Subterranosischen Lehren bald überflügelt!Ich beugte mich nicht dem Willen der Tyrannokraturie!Und so wurde Lukan der Einfältige Extraordnibär geboren.Geißel von Nebelbergen und der Welt!"

Virgil schüttelte mit dem Kopf,so kam er nicht weiter.Er versuchte es nun auf etwas direkterem Wege.

"Was für ein grandioses Seemannsgarn!Aber gut wir müssen über die Brücke."
"Ah ja.Die Brücke ist eine ganz andere Sache.Wir verlangen einen wegzoll von 800 Goldstücken."
"800?Das ist ziemlich viel.Hm...vielleicht könnte ich euch auf andere Weise überreden..."
"Wirklich?Was könntet ihr mir Erzählen das ich meine Meinung vorzüglich des Zolls ändere?"
"Äh...mal sehen...hm ja genau."sagte Virgil laut als er nachdachte"Ich bin auch ein Dieb!"
"Ach wirklich?Ihr seht mir nicht wie einer aus.Ich halte euch eher für einen Tournisten oder einen Aristokrater.Ihr seid ganz anders als die Degeneratoren,mit denen ich sonst zu tun habe."
"Das ist meine Verkleidung.Ich gebe mich als Fremdling aus."
"Hm,das könnte sein.Eure Kleidung sieht ziemlich nichtsredend aus.Aber wenn ihr ein Dieb seid was wollt ihr hier?"
"Es spricht sich halt rum...ihr wisst doch wie das ist..."
Virgil hoffte das er ihm auf den Leim gehen würde,denn gerade fiel ihm keine bessere Ausrede ein.
"OH! Also habt ihr über die Untergrundorganisation von Tarant von uns erfahren?Phantazeichnet!Es war nur eine Frage der zeit bis man auf uns Aufmerksam wird!"
"Äh,Jaaaa genau, die haben mich hierher geschickt."
"Wirklich?Ich wusste es das sie auf uns aufmerksam werden wenn wir Nebelbergen nur lange genug Maltrainierten!"
"Glaubt mir,euer MALTRÄTIEREN ist nicht unbemerkt geblieben."
"Natürlich nicht!Und außerdem war ich sehr darauf bedacht nicht in das Terrarium eines anderen Mitglieds zu geraten.Denn wir wollen ja nicht die ehernen Regeln verletzen."

Virgil musst sich mit aller Macht ein grinsen verkneifen.Jetzt hatte er diesen kleinen dummen Drecksack an den Eiern...

"Ja,genau.Deshalb bin ich hier."
"WAS?Oh nein!Wir sind versehentlich in das Terrarium eines anderen geraten?Glaubt mir wir haben das nicht mit böser Absichtlichkeit getan!"
"Hm....da bin ich mir nicht so sicher..."
"Nein,bitte,ihr müsst dem Untergrund sagen das wir keine Ahnung hatten!"
"Nagut Lukan,aber wir haben hier ein Problem."
"Ja aber ich bin sicher das wir das Regeln können,ja?Wir könnten sofort Verschwinden!"
"Ja,es gäbe da eine Möglichkeit.Es gibt Reperationen die ihr leisten könnt."
"Sagt mir wie viel und wir bezahlen und verschwinden!"
"Hm...sagen wir....800 Goldstücke."
"Gut!hier bitte!Und richtet der Untergrundorganisation meine unterwirbligsten Verzeihungen aus."Er drückte Virgil einen Beutel voller Gold in die Hand und einen Schlüssel.
"Ja ist gut,und nun fort mit euch."
"Verstanden!Lebt wohl guter Herr.Ihr seid ein leuchtendes Beispiel für die Wachsigkeit und Aufmerkung des Untergrunds."
"Äh,danke....glaub ich.Guten Tag die Herren."

Virgil schloss das Tor auf und entließ Lukan und seine Halboger.Er wartete bis sie über die Brücke und somit außer Sicht waren,ehe er zu Urda und Celestria ging und schon Tränen vom lachen in den Augen hatte."HAHAHAHAHA......So was ist mir auch noch nicht passiert...HIHIHIHI...."er setzte sich auf den Boden und hielt sich den Bauch vor Schmerzen.

(Die Rechtschreibverdrehungen und Wortverfehlungen sind in voller Absichtlichkeit von mir verfasst worden.Oh Gott...jetzt hab ich Kopfschmerzen^^)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Di 20 Sep 2011 - 17:06

Celestria schien sichtlich verwirrt über diese Art von gespräch... sie glaubte Worte an stellen zu hören wo sie nicht hingehörten und den sinn verfälschten. Sie war jedoch froh als Virgil es schaffte das sie über die Brücke konnten und als er anfing zu lachen sah sie Virgil an und verstand das der Einfalslose Lukan wirklich mehr als Einfalslos war und musste kichern hinter ihrer Hand und hielt sich dann nach kurzem auch den Bauch vom lachen... so etwas hatte sie noch nie gehört gehabt und fand es einfach amüsant
Nach oben Nach unten
Lazeera
RPG-Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 685
Anmeldedatum : 01.04.11

BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Di 20 Sep 2011 - 19:42

Urda hatte neben Virgil gestanden und alles aus nächster nähe mitbekommen. Sie sah hin und wieder zu den Begleitern von Lukan hinüber und ließ das Nudelholz immer wieder in ihre Hand fallen. Sie wirkte so als ob sie auf Ärger aus war....
Kaum entwickelte sich das Gespräch in eine etwas unvorhergesehen Richtung schaute sie mit großen Augen Lukan und Virgil an. Als sie außer Hörreichweite, also über die Brücke waren, schüttelte sie den Kopf. Eine wirklich vortreffliche Namenswahl.... Es muss auch Dumme Menschen geben... Sie schien etwas Mitleid mit Lukan zu haben, aber ein breites Grinsen konnte auch sie sich nicht verkneifen.
Nach oben Nach unten
Lycar
Foren Halbgott
avatar

Anzahl der Beiträge : 2848
Anmeldedatum : 23.02.11
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Di 20 Sep 2011 - 22:19

Als Virgil sich beruhigt hatte schüttelte er abermals den Kopf"Ok hier habt ihr euren Anteil an den Reperationen."er händigte jedem den Anteil aus"Jetzt werde ich nochmal kurz zu Constable owens gehen und ihm sagen das die Banditen weg sind."als er wieder da war und um 50 Goldstücke reicher meinte er"Also auf nach Dernholm."und marschierte los.

Nach einer reise von drei Wochen kamen sie in Dernholm an.



IN DER ZUKUNFT:

Mittlerweile hatten sich mehr Dorfbewohner zu Virgil und dem Jüngling gesellt und lauschten der Geschichte."Ich sag es Euch,Lukan war mit Abstand der dümmste Kerl der mir jeh über den Weg gelaufen ist."dann nahm er einen Schluck Bier"Also,wo war ich?Achja.Nach drei Wochen kamen wir in Dernholm an.Damals war Dernholm die Hauptstadt Kumbriens eine heruntergekommene und verarmte Ruine.Von einer Stadt war es weiter entfernt als Joe hier von nem Ehrlichen Mann."gelächter wurde laut und verstummte wieder"Ich sags Euch König Praetor war ein Tyrann und ein Engstirniger Esel,er presste die Bevölkerung aus und raffte alles an sich was er bekommen konnte.Black Root hatte sich von dem Protektoriats Kumbriens entsagt und schloss sich Tarant an.Der Arme irre dachte das er immernoch Steuern aus Black Root beziehen würde.Aber schlimmer als Praetor selbst,war Sir Garrick Stout,selbsternannter Nahkampfmeister mit dem Herz eines Feiglings.Er hätte der Bruder von Lukan sein können......"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Mi 21 Sep 2011 - 0:21

Grom weilte nun schon seit zwei Wochen in Dernholm und wartete das endlich der große Kampf kam, der ihm am ersten Tag, hier in der Wache versprochen wurde. Gut er hatte ein paar kleinere Streitigkeiten in der Taverne beigelegt, aber wenn seine Wachkollegen, abends schnauften, dass es ein anstrengender Tag gewesen war, konnte Grom sich nicht vorstellen, das einer dieser Männer jemals im Krieg gekämpft hatte.
So sass er an diesem Abend in der Taverne und vertrank seinen Wochenlohn um wieder einmal die alten Bilder aus seinem Kopf zu bekommen, was ihm, so hoffte er heute endlich gelingen sollte.
Niemand sprach den Zwerg an, denn ein trinkender Zwerg, der auch noch in voller Rüstung und bewaffnet war, war kein guter Trinkkumpane, auch wenn es so aussah, als wolle er die Taverne leer saufen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Mi 21 Sep 2011 - 6:38

Celestria lächelte als sie die Stadt sah... ehe ihr das Lächeln beim anblick der Stadt dann doch verschwand und fragte: was ist hier passiert? wurde die Stadt überfallen und geplündert?
Anders sah es für Celestria nicht aus und verstand auch nicht recht was hier vorgefallen war? die Häuser sahen besser aus als die nach einer plünderung aber schienen doch schon an einigen stellen zu zerfallen... aber keines sah danach aus als würde es erneuert werden ....
Nach oben Nach unten
Lycar
Foren Halbgott
avatar

Anzahl der Beiträge : 2848
Anmeldedatum : 23.02.11
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Mi 21 Sep 2011 - 11:31

"Ja und nein....der Momentane König Praetor presst sein Volk aus wie eine Orange."sagte Virgil und schaute sich um"Wir sollten eventuell in eine Taverne einkehren und dort nach Sarah fragen."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Mi 21 Sep 2011 - 17:57

Celestria schien regelrecht schockiert zu sein über Virgils Worte und sah sich nun mit einem demütigen blick um... ihr taten die Einwohner so leid... wie es hier aussah... es fehlte jedliche freude.... und bei diesem Anblick fing ihr Kopf an zu schmerzen... denn Xecty gefiel das... es wäre ein schöner Ort ihrer Meinung nach um ihn mit Technologie zu füllen ... Celestria atmete beruhigend durch und hielt sich etwas an Urdas Karren fest ehe sie sich wieder beruhigte ... oder besser gesagt Xecty....und meinte dann an Virgil: ja... eine Taverne klingt gut
Nach oben Nach unten
Lazeera
RPG-Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 685
Anmeldedatum : 01.04.11

BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Mi 21 Sep 2011 - 22:51

Urda verzog ein wenig das Gesicht als sie sah wie herunter gekommen die Stadt aussah. Als sie sah wie Celestria sich festhielt packte sie die Elfe kurzerhand und hievte sie ohne Mühen auf den Karren. Dann nahm sie die Zügel der Ochsen in die Hand und schnalzte einmal mit der Zunge Taverne ist mir recht! Ich könnte mal wieder auf ein anständiges Bier und ein Bad.... Und du.. Jährling im Winde... Bleibst erstmal da oben sitzen. und so trieb sie den Karren in die Stadt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Do 22 Sep 2011 - 6:30

Celestria schien kurz überrascht als Urda sie auf den Karren hiefte aber nickte dann verstehend und blieb sitzen. Sie hatte die Augen geschlossen ... um nicht den verfall der Stadt sehen zu müssen wärend sie hindurch gingen ...

Xecty ärgerte sich das Celestria die Augen zu hielt und kämpfte wieder kurz aber gab dann auch ruhe... sie wollte Celestria lediglich Kopfschmerzen bringen...
Nach oben Nach unten
Lycar
Foren Halbgott
avatar

Anzahl der Beiträge : 2848
Anmeldedatum : 23.02.11
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Do 22 Sep 2011 - 12:45

Das wegpflaster war übersät mit Unkraut,Die Häuser verfallen und die meisten Fenster waren zugenagelt.Man mochte kaum glauben das dies einmal ein Blühendes Königreich gewesen sein mag."Ok,ich denke deine Ochsen werden hier nicht verhungern.Ok da vorne ist es,das Kings Inn und Pub."Nachdem die Ochsen soweit versorgt waren betraten sie das Etablissement.Das Interieur erinnerte an eine glanzvolle Zeit in der es der Bevölkerung sehr gut gegangen war.Roter Samtbeschlag an den Wänden der auf der hälfte von einer edlen Holzvertäfelung abgelöst wurde.Den Boden,der aus großen Steinplatten bestand,zierten edle Teppiche die im sanften Feuerschein des Kamins und der Öllampen glänzte.

Virgil ging zu dem Gastwirt"Seid mir gegrüßt guter Mann.Ich hätte gerne drei Zimmer für die Nacht.Und eine Auskunft."Der Wirt trug einen feinen Anzug der hier und da schon einige Flicken aufwies"Aber sicher der Herr.Das macht 75 Goldstücke für die Zimmer.Und was für eine Auskunft braucht ihr denn?"
Virgil legte ihm das Geld auf den Tresen"Ich suche eine Person die hier Leben soll.Ihr Name ist Sara Toone."Der Wirt nickte"Sie Wohnt gleich hier um die Ecke,das dritte Haus,gezählt von diesem hier."
"Danke guter Mann."dann nahm er die Schlüssel und ging zu Urda und Celestria"Hier eure Schlüssel.Und Sara habe ich auch schon gefunden.Jedenfalls herausgefunden wo sie Wohnt."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Do 22 Sep 2011 - 13:00

Grom blickt, aus geröteten trunkenen Augen auf die neuen Besucher des Ladens.Der Mann und die Elfe, entfielen beinah seiner Aufmerksamkeit, nur die Zwergin fiel ihm sofort auf, sie stammte aus einem anderen Clan, das konnte er förmlich riechen und so machte er sich wieder daraan, das Fass Bier vor ihm zu leeren.
Nach oben Nach unten
Lazeera
RPG-Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 685
Anmeldedatum : 01.04.11

BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Fr 23 Sep 2011 - 10:11

Urda schüttelte den Kopf als sie sah wie die Stadt tag für Tag weiter verfiel Jaaa... die Ochsen werden Fett hier raus gehen... Aber ich hoffe auch lebendig...
Als sie in der Taverne ankam bemerkte sie Grom zunächst nicht, jedoch das änderte sich recht schnell. Zwerge haben beim Bier Konsum die leidige angewohnheit etwas lauter auf zu stoßen als andere Rassen. Sie sah sich um und entdeckte Grom. Oh je!Die Stadt macht aus allen Lebende Tote... Selbst vor meines Gleichen macht sie keinen halt. Urda war sichtlich schockiert als sie in die Geröteten Augen von Grom sah. Doch da kam Virgil auch schon wieder und erzählte von seinen Fortschritten. [color=red][Sehr schön! lass uns so schnell wie möglich das hier erledigen... und wenn wir gehen nehmen wir den da mit! /color] Dabei zeigte sie auf Grom.
Nach oben Nach unten
Lycar
Foren Halbgott
avatar

Anzahl der Beiträge : 2848
Anmeldedatum : 23.02.11
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Fr 23 Sep 2011 - 10:55

Virgil lächelte und schaute zu dem Zwergen herüber und wieder zu Urda"Ich weiß was du meinst,aber gut ich...." in dem Moment betrat ein schwer gerüsteter Mann den Schankraum"Smythe,das Übliche!Und zwar zackig!"der Wirt schenkte etwas in einen Krug und stellte es der Person hin"Sir Stout...ich würde gerne wissen wann sie denn Gedenken ihren Deckel zu bezahlen?"Eine behandschuhte Faust traf den Wirt im Gesicht das dieser zu Boden ging."Wie kannst du es wagen Mir einen Deckel zu schreiben?Ich arbeite für die Krone und somit ist das deine Bezahlung an mich!"er schüttete sich den Inhalt des Krugs in die Figur und verschwand wider.

Virgil schaute sich die Szenerie an und schüttelte mit dem Kopf"Was für ein......beruhig dich Junge.Ganz ruhig sonst drehen sich wieder die Toten in ihren Gräbern um."sagte er sich selbst."Elender Narr,er bekommt noch sein Fett weg.Irgendwann wird er seinen meister finden."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Fr 23 Sep 2011 - 11:06

Celestria war in die Taverne gefolgt und zum glück hatten die Kopfschmerzen soweit nachgelassen gehabt ... als sie den Zerg sah der regelrecht deprimiert aussah als stände es ihm auf der Stirn geschrieben sah man an ihrem blick Mitleid ... doch als sieUrdas vorschlag hörte lächelte sie: das klingt nach einer guten Idee...
sagte sie bevor ihre Worte mit einem knall der aufschwingenden Tür beendet wurden und sah sich die Szenerie an ehe sie an Virgil meinte: die Toten drehen sich in ihren gräbern? machst du das etwa?
Sie fragte sich nur wie Tote sich drehen könnten, alles außerhalb ihres Dorfes war regelrecht befremdlich für sie ... ehe sie bei Virgils zweitem Satz auf ihn deutete mit einem lächeln: ich denke deine Goldene Zunge könnte sicherlich ihn zum bezahlen bewegen
Sie hatte den Schlüssel für das Zimmer an sich genommen gehabt aber blieb noch bei den anderen
Nach oben Nach unten
Lycar
Foren Halbgott
avatar

Anzahl der Beiträge : 2848
Anmeldedatum : 23.02.11
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Fr 23 Sep 2011 - 11:31

Virgil lächelte verlegen"Ja...es war damals bei meinem Meister als ich noch Zauberschüler..."er kratzte sich am Kopf und lachte als sie meinte das er ihn zum bezahlen bringen könne"Oh ich denke nicht,er ist zwar Arrogant, Eitel und selbstverliebt,aber er ist nicht Dumm.Naja obwohl....jedenfalls nicht so wie Lukan."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Fr 23 Sep 2011 - 12:34

Grom hatte mühe der Unterhaltung zu folgen, die die fremden führten, doch als Sir Stout hereinkam ahnte der Zwerg das es Ärger geben würde. Er sah den Faustschlag und wie der arme Wirt zu Boden ging, deshalb stand er auf um den Ritter zu einer Entschuldigung zu bewegen, doch als Grom es endlich geschafft hatte einen graden Stand zu erreichen, war Sir Stout auch schon wieder weg. So wankte Grom zur Theke und legte einige Goldmünzen darauf Hier Smythe. Dash sholle genü..hü..hen um seen Dechel zu be.... zu be.. be ... weg shu mache Er wankte wieder zu seinem Tisch und versuchte sich auf den mittleren der drei Stühle fallen zu lassen, was ihm einen unsanften Besuch auf dem Boden einbrachte. Geschlagene zehn minuten dauerte es bis Grom endlich wieder oben auf sass und wieder nach seinem Krug griff.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Fr 23 Sep 2011 - 12:41

Celestria sah Virgils verlegenes lächeln und kicherte bei seinen Worten... damit hatte sie nun nicht gerechnet das er das wirklich könnte aber nun wusste sie es sie lauschte weiter und meinte: dann wäre es doch eine herrausforderung oder?
Als sie den Zwerg schwankend richtung Theke sah und die Goldmünze hinlegte lächelte sie sanft und nahm eine von ihren und legte sie auf den Thresen dazu und sagte an den Wirt : ich weiß es ist nicht viel aber als dank für den Zwerg... bringt ihm doch bitte noch etwas von dem was er trinkt...
Nach oben Nach unten
Lycar
Foren Halbgott
avatar

Anzahl der Beiträge : 2848
Anmeldedatum : 23.02.11
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Fr 23 Sep 2011 - 13:55

Virgil ging hinter Celestria her als sie dem Zwrg noch einen Ausgeben wollte"Ja das könnt ihr tun,allerdings morgen."sagte er zu dem Wirt und schaute zu dem Zwerg"Ihr scheint mir genug zu haben.Vielleicht wäre es besser wenn ihr euch zu Bett begeben würdet.Wenn es erforderlich ist helfe ich euch gern."die Leute in dem Pub sogen scharf die Luft ein und es herrschte schlagartig stille.Das einzige Geräusch war das prasseln vom Feuer während alle gebannt auf die Reaktion Groms warteten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Fr 23 Sep 2011 - 14:09

Grom schaute zu dem Mann auf der ihn ansprach Shehe ish zo auus, als ob ish Hilwe bräuche? Un ausserdem enscheide ish shelwer wannnnn genug füü michhh ish Um zu Beweisen das er immer noch voll auf der Höhe war, raffte Grom sich hoch und griff nach seinem Hammer Siehs du? begann er zu rufen, während er langsam von links nach rechts pendelte Kannas imma noch alleine. Er schaute nach oben und hatte Probleme zu fokusieren Unnd jez geh mir aussem Wech, du alle drei brüllte er fast und zeigt auf Virgil und die Luft, links und rechts neben diesem Oder du kriechst die Abreiberung deines Lewens Grom hob schon den Hammer, doch war dies endgültig zuviel. Er fiel nach vorne, blieb mit der Nase auf dem Boden zu liegen und bewegte sich nicht mehr, während "leise" Schnarchgeräusche zu hören waren.
Nach oben Nach unten
Lazeera
RPG-Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 685
Anmeldedatum : 01.04.11

BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Fr 23 Sep 2011 - 16:11

Urda beobachtete die ganze Szenerie. Nachdem Grom dann auf den boden aufschlug und schnarchte, schüttelte sie dan Kopf und ging mit den Worten Das ist mehr als beschämend.... Sowas soll ein Stolzer Krieger sein... Da dreht sich ja mein Oheim im Grabe um....... Du gehörst ins Bett und Morgen in die Wanne auf Grom zu, und packte ihn am hemd im Nacken Wirt! Wo hat dieser Säufer sein quartier? Sie wirkte mittlerweile nicht mehr Beschämt sondern eher entschlossen. Entschlossen diesem Fehlgeleiteten Krieger wieder auf die Beine zu helfen.
Der wirt schüttelte mit dem Kopf und antwortete leicht eingeschüchtert ich habe keine Ahnung Madame. bei mir ist er auf jeden fall nicht untergekommen. Urda schnaubte lies Grom nochmal auf den Boden sinken und knallte ihm einige Münzen auf den tisch. Gebt mir anstatt dem Einzelzimmer ein Doppelzimmer mit 2 Betten... ich habe dir Vermutung dass ich heute noch ein wenig zu tun habe Der Wirt nickte, reichte ihr einen anderen schlüssel und sagte ihr welches zimmer es war. Dann packte Urda Grom wieder und ging in Richtung Treppe. Als sie bei Virgil vorbei kam lächelte sie schmal Entschuldige, aber das verhalten nehme ich jetzt persönlich. Kannst du so gut sein und mir meinen Grünen beutel aus dem Wagen und eine Kanne Heißes Wasser aufs Zimmer bringen? Und dann schleppte sie Grom die treppe hinauf, was nicht ohne leichte Flüche von statten ging Verdammt schweres Stück Fleisch... Bier Getränkt und dann auch noch so schlaff wie ein Fisch...
Nach oben Nach unten
Lycar
Foren Halbgott
avatar

Anzahl der Beiträge : 2848
Anmeldedatum : 23.02.11
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Fr 23 Sep 2011 - 16:57

Virgil lächelte nur und ging zum Wagen um Urda das gewünschte zu bringen.Nachdem er wieder im Schankraum saß fragte er Celestria" Und was machen wir jetzt noch?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Fr 23 Sep 2011 - 17:07

Grom wurde kurz wach als er so rüde ins Zimmer geschleift wurde Grynda, bist du das? nuschelte er verschlafen und sank wieder in gnädige Dunkelheit
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Fr 23 Sep 2011 - 17:27

Celestria schmunzelte als sie sah wie Urda den Zwerg die Treppen hoch schleifte und meinte dann: die ärmste wird es heute Nacht wohl nicht leicht haben...
Sagte Celestria ruhig zu sich selbst ehe Virgil sie ansprach und sie lächelnd meinte: ich denke etwas essen wäre gut und ein schöner Wein... oder hast du eine bessere idee?
Nach oben Nach unten
Lycar
Foren Halbgott
avatar

Anzahl der Beiträge : 2848
Anmeldedatum : 23.02.11
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Fr 23 Sep 2011 - 17:30

"Hm,nein das klingt gut."er ging zum Wirt und bestellte etwas zu Essen sowie einen Wein"So lass es dir Schmecken."sagte er nachdem alles aufgetischt war,und langte selbst zu."Erzähl doch mal etwas über dich.Jedenfalls das woran du dich erinnern kannst."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Fr 23 Sep 2011 - 17:43

Celestria setzte sich und sah zu wie der Tisch sich mit allerlei köstlichkeiten füllte und der wein in angelaufenen Kelchen gereicht wurde... sie haben bestimmt mal geglänzt... aber alles an dieser stadt verfällt langsam... dachte sie sich und nahm etwas von dem fleisch und aß etwas ehe sie zu Virgil aufsah und meinte nach dem sie herrunter geschluckt hatte: nunja... was soll ich sagen... mein Leben war behütet und mit ungefair zehn Jahren wurde ich ausgewählt als Priesterjüngling... ich wurde ausgebildet und vom Windkönig auserwählt... mit dieser Segnung wurde Arronax auf mich aufmerksam ... und auch sein Vater ... wir wurden zwangsverlobt... ich habe für Arrona nichts gefühlt, doch er wohl etwas für mich... denn als ich nach meiner entführung zu mir kam war Arronax der einzigste der mich suchen kam... aber diesen blick werde ich nie vergessen... er hatte etwas an sich als wäre in ihm etwas zerbrochen... ich weiß nicht was er gesehen hat... aber es muss erschreckend gewesen sein... er hat mich von diesem Ort fort gebracht und ihn dann zerstört... als sein Vater das mitbekam wurde die verlobung gelöst und Arronax verbannt...
Sie nahm wieder ein stück fleisch: danach hatte ich wie schon erzählt immer diese Aussetzer und befinde mich danach immer an Orten die ich nicht kenne und verwüstet waren...man hat mich nach meiner ersten erinnerungslücke verbannt aus dem Dorf...

Sie aß jetzt mehr knabbernd das fleisch als würde diese vergangenheit an ihr nagen ehe sie fragte: bin ich ein Monster?
Sie sah zu Virgil und man sah ihr an das ihr die Frage ernst war... sie wollte wissen was sie geworden war seit der entführung... denn sie spürte das sie sich verändert hatte
Nach oben Nach unten
Lazeera
RPG-Lehrling
avatar

Anzahl der Beiträge : 685
Anmeldedatum : 01.04.11

BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Fr 23 Sep 2011 - 18:47

Urda schaute kurz nach unten und grinste Grynda?... Nein, und wenn du dich heute nicht benimmst wirst du dir wünschen dass ich Grynda währe Sie schleppte ihn ins Zimmer und legte ihn in eines der Betten. Nachdem sie ihm die Schuhe ausgezogen hatte machte sie das Fenster auf. Oh Man! Der hat einen langen marsch gehabt....
Dann kam Virgil auch schon mit den Sachen. sie bedankte sich und holte 5 verschiedene Kräuter aus dem Beutel die sie auch gleich ins Wasser tat. Nachdem sie es hatte ziehen lassen zog sie die Kräuter wieder heraus und Flösste Grom einige Schlucke ein.
Nach oben Nach unten
Lycar
Foren Halbgott
avatar

Anzahl der Beiträge : 2848
Anmeldedatum : 23.02.11
Ort : Hannover

BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Fr 23 Sep 2011 - 20:47

Virgil lauschte ihren Worten und schien nachdenklich."Hm,wer hätte das Gedacht das ich einmal auf die verlobte von Arronax treffe....dann bist du ja schon älter als 2000 Jahre.Respekt."er trank einen Schluck Wein"Ich denke jedes Lebewesen hat ein Monster in sich Wohnen das er versucht im Schatten zu halten.Also bist du genauso viel Monster wie ich es bin."er lächelte"Wie war Arronax so?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   Fr 23 Sep 2011 - 22:24

Celestria schüttelt den Kopf: ehemals verlobte...aber
Sie lächelte Virgil an: die Worte sind tröstend...
sagte sie ruhig und nippte am Wein... sie weiß nicht genau wie alt sie war... sie hatte nie gezählt oder zumindest hatte sie aufgehört...
Als er sie frage nach Arronax meinte sie : eigentlich ... er war sanft... liebevoll... hatte immer ein lächeln auf den Lippen... ich hatte ihn nicht verdient... aber als ich diesen Blick sah und hörte was er tat... muss etwas in ihm ihn komplett verändert haben... er war nicht mehr der den ich kennen gelernt hatte...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.   

Nach oben Nach unten
 
Arcanum eine Welt voller Magie und Technik.
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 31Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 18 ... 31  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» The Tribe: Eine neue Welt
» Eure Emotionalsten Folgen in The Tribe
» 3-Bilder-Voting
» Serienfehler
» Einmal Techno, immer Techno? ..... NEIN!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
GELAMIR-RPG-Welt :: Arcanum-
Gehe zu: